Rücktritt als Stadtherr von Cristallum s050 - Vielen Dank für alles!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rücktritt als Stadtherr von Cristallum s050 - Vielen Dank für alles!

    Nach langen und intensiven Überlegungen habe ich mich nun entschieden als Stadtherr von Cristallum s050 zurückzutreten. Das Projekt Cristallum bedeutet mir sehr viel und ist von sehr hohem Wert für mich. Doch schön länger schwindet die Zeit, die ich aufbringen kann, um Minecraft zu spielen. Insbesondere dieses Jahr hat es nun einfach nicht mehr gereicht, um der Verantwortung als Stadtherr gerecht zu werden.

    Letztendlich ist nur eine vernünftige Konsequenz zu ziehen, die mich aber einiges an Überwindung kostet, nämlich die Stadt abzugeben. Dieser Gedanke ist in letzter Zeit mehr und mehr gereift, da die Vernunft sagte, es ist weder für die Stadt, die Bürger, das Team und für mich sinnvoll, lange an diesem Zustand festzuhalten. Daher werde ich im Januar die Stadt dann abgeben, bis dahin bleibt also noch etwas Zeit um zum einen Dinge mit Bürgern zu klären, wenn es notwendig ist und andererseits zu schauen, ob die Stadt von jemanden weitergeführt werden kann, jetzt wo auch das neue Städtesystem eingeführt wird.


    Wie alles begann..

    Alles begann am 31.7.2013, als ich die Stadt zu einem unvorstellbar geringen Preis erworben hatte, der bereits für die damaligen Verhältnisse ein absoluter Einzelfall war. Es gab weder eine Versteigerung der Stadt im Forum (wie damals üblich), noch ein hoher festgeschriebener Kaufpreis. Mein Glück war einfach zur richtigen Zeit online gewesen zu sein, als Dave im Ingame-Chat fragte, wer Interesse an einer Stadt hätte. Ich meldete mich und er stellte mir das günstigste Angebot vor, es war die Stadt Kindon s050 für einen Preis von 2 Millionen Talern.

    Folglich begann der Umbau, bereits damals an meiner Seite @'connyb', der bis heute Teil des Stadtteams ist und den ganzen Weg über alle die Jahre mitging. Aus dem mittelalterlichen Kindon, das im Sumpf lag, formten wir eine neue Stadt, nicht mittelalterlich, aber dennoch im ländlichen Stil. Einige Elemente übernahmen wir wie das Spawngebäude, wo wir später ein Schiff anfügen, denn es lag direkt am noch heutigen Fluss der durch die Stadt fließt. Zentrales Element war ein See, den wir in die Stadt bauten, der der Stadt dann auch seinen Namen gab: Lakewood. Eröffnet haben wir dann am 5.9.2013, wichtigste Elemente waren der See und die alte Burg, es gab zudem einen kleinen Waldstadtteil und einen Bauernhof mit Mühlen-Grundstücken. (Übrigens: Erster beim Eröffnungsevent 2013 war @'Tim7', der damals als Preis ein Grundstück erhalten hatte) Neben connyb, kristallisierten sich die ersten tragenden Mitglieder im Städteteam. Der erste war Kerner17, später folgte @'ChaosDraven', der zwischen Weihnachten und Silverster 2013 zum 2.Stadtherr wurde. Er ist maßgeblich für einen ersten starken Aufschwung von s050 verantwortlich, der auch die erste Stadterweiterung herbeiführte. Wir wollten uns als eine aktive und nahe Stadt präsentieren und bauten einen Eventplatz, wo regelmäßig Städteevents stattfanden. Dazu engagierten wir dann auch Event-Manager in unserem Stadtteam. Davon gab es auch den ein oder anderen, im Kopf blieb mir nur @'ZombieMaen'. Mit der Erweiterung fügten wir einen Hafen mit Hafen-Grundstücken am Fluss hinzu und vergrößerten den ländlichen Stadtteil, sowie den Waldstadtteil. Das noch heute vorhandene Flussgrundstück mit dem kleinen Bach stammt aus dieser Zeit. Anschließend besiedelten wir auch das andere Flussufer, wo es auch erste Berg-GS gab. Es folgte der Umzug auf die neue Map und wir gestalteten den Flussverlauf und die Umgebung.

    Nach dem guten Anfang, dem drauffolgenden Aufschwung, fiel Lakewood dann in eine schwächere Phase, trotz Aktivität des Stadtteams. Ich begründete mir diese Entwicklung mit der damaligen hohen Konkurrenz an anderen mittelalterlichen/ländlichen Städten, die teilweise höhere Anziehung hatten durch Malls und Gasthäuser.Als dann ChaosDraven weniger Zeit für die Stadt hatte, entschloss ich mich dazu, die Stadt grundlegend umzubauen, etwas anderes anzubieten und sich vom ländlichen Stil zu trennen.

    Am 26.7.2014, fast ein Jahr nach Erwerb der Stadt schloss ich Lakewood zum Umbau in eine afrikanische Stadt namens Akono. Neben dem See und dem Fluss, die weiterhin das Stadtbild prägten, entstanden 3 afrikanische Stämme (Flube, Himba, Massai), die es tatsächlich gibt und deren Identität auch in Akono widergespiegelt wurde. Eröffnet wurde Akono dann am 28.September 2014 mit einem Event, an das ich mich auch noch recht gut erinnern kann. Auch wenn die Stadt durchaus einige Besonderheiten und Details aufwies und auch der Baustil in den Dörfern variierte, kam das Konzept, nach anfänglichen guten Verkäufen, nicht sonderlich gut an.

    Der Misserfolg führte zu einer Zeit, in der ich ein wenig Abstand von der Stadt nahm, bis connyb und ich (ChaosDraven spielte da aus zeitlichen Gründen schon länger keine Rolle mehr) uns entschlossen die Stadt wieder neuzugestalten. Zurückblickend war meine Entscheidung, die ich nach wie vor nachvollziehen kann, Lakewood abzureißen und Akono zu bauen, eine maßgebliche Fehlentscheidung in der Stadtgeschichte.

    Im Januar 2015 schlossen wir Akono und begannen mit dem Umbau von s050 zu Cristallum, der heutigen Stadt mit den charakteristischen Glaskugeln, die jeweils ein Biom und den damit verbundenen Baustil/Kultur verkörpern. Wir bauten die ersten Kugeln, ließen uns dabei auch hin und wieder unterstützen, und richteten sie ein. Wir starteten mit der Wald- und Blumenkugel, dann mit der Strand und Nordwaldkugel und fertigten die Pilzkugel zur Eröffnung am 22. August 2015. Gerade in dieser Entstehungsphase möchte ich mich noch bei @'nebre_91' und @'anstei77' bedanken, die dort fleißig mithalfen. Für den Bau benötigten wir 8 intensive Monate und weitere Ergänzungen folgten. So wurde die japanische Sakura-Kugel hinzugefügt, die mit der Waldkugel zusammen die größte ist, sowie 2 Privatkugeln und zuletzt die moderne Kugel.

    Außerdem wurde bereits im November 2015 der Bodenstadtteil eröffnet, der sich als eine preiswerte Alternative zu den Grundstücken in den Kugeln mit begrenzen Kellern darstellte. Der Stil und die Gestaltung am Boden sind ganz an das ehemalige Lakewood angelehnt. Auch hier stehen die Natur und die detaillierte und großzügige Gestaltung im Vordergrund. Der Fluss und der Lakewood-See sind wieder zentrale Bestandteile und das Spawnhaus am Boden ist unverändert aus dem alten Lakewood, als es als Fischerverein diente. Dieses Gebäude wurde in Akono zu einem afrikanischen Bauern, überlebte jegliche Veränderungen und wurde dann als historisches Element zum Spawnhaus der Bodenstadtteils. Es wurde auch die alte Burg von damals neu errichtet und ein Podest des alten Spawns vom früheren Lakewood steht nach wie vor in der heutigen Landschaft am Flussufer.

    Für mich war und ist es immer noch unglaublich interessant und abenteuerlich durch die Keller der Stadt zu ziehen, da ich immer wieder Erinnerungen finde, aus über 4 Jahren Stadtgeschichte von verschiedenen Zeiten, Projekten und Leuten.

    In Bodenstadtteil Lakewood, wo dann auch die kostenlose Stadtfarm gebaut wurde,gab es ebenso eine Hochphase, in der nahezu kein Fleck der Stadt mehr zu verkaufen war. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit Anfang 2016 als dies gewesen sein müsste. Es wurden auch Grundstücke in den Kugeln verkauft und die neu gebauten Privatkugeln fanden Besitzer (Verkauf einer kompletten Kugel mit eigener Wahl des Baustils). Doch es war eben auch die Zeit, in der sich meine Aktivität langsam zurückentwickelte. Zur Hilfe und Entlastung suchten wir einen 2.Stadtherren, der das Stadtteam ergänzt. Es kamen einige Bewerbungen ein und wir fragten an, sodass es zu einer recht langen Phase kam, in der einige der Bewerber die Stadt als Stadthelfer unterstützen. Hier möchte ich mich sehr herzlich bei @'TaFSnip3x', @'MsUndefined', @'Jack_Master' und @'sochi' bedanken. Alle haben die Stadt vorangebracht und dennoch kristallisierte sich sochi als 2.Stadtherr heraus, der dieses Amt im Mai 2016 übernahm (Dazu mehr im Stadtforum s050 unter "Neuer 2.Stadtherr in Cristallum! - Neustrukturierung des Stadtteams"). Gerade MsUndefined und Jack_Master sind noch lange Stadthelfer geblieben, Jack_Master sogar bis heute. Eine lange Zeit in der du viel umgesetzt hast, immer geholfen hast und viel Zeit investiert hast. Ich erinnere mich da zuletzt sehr gut an die umgebaute Stadtfarm. Bereits als sochi 2.Stadtherr wurde, hatten wir vereinbart, dass Jack_Master später Kaufmann von Cristallum wird. Diesen Sommer war es dann erst soweit, als jedoch die Aktivität in Cristallum mangels Zeit bereits sank und Jack somit, so lange wie er auf die Mall warten musste, mehr dafür verdient hätte.

    Sochi brachte frischen Wind in die Stadt und es kam unter ihm unter anderem zum Bau der modernen Kugel, eines neuen Spawns als Luftschiff, neuer Verbindungswege zwischen den Kugeln und nicht zuletzt dem Umbau der Waldkugel zu dieser großartigen Mall (bzw. Gasthaus, das dort ebenso einziehen sollte), wobei v.a. auch Jack_Master beim Bau viel zu verdanken ist.

    Ein signifikanter Rückschlag für die Stadt war sicherlich auch die Einführung der ElderLimits, wodurch die in den Kugeln nach oben und unten begrenzten Grundstücke an Attraktivität verloren. Würde man die Stadt heute bauen, dann würde man womöglich die Grundstücke komplett durchziehen, so hat man mit ElderLimits keine Probleme und jeder hätte sowas wie ein zweites Grundstück, eines in der Kugel, eines am Boden mit großzügigem Keller (Preis wäre dann jedoch wieder deutlich höher für relativ geringe Fläche).

    Die letzten Projekte in Cristallum waren der Bau des Schlosses (Mall, Gasthaus) und der Umbau des Bodenstadtteils Lakewood, tolle Ideen, für die leider die Zeit nicht reichte.

    Fortsetzung folgt drunter
    Cristallum s050 - Leben in den Wolken :thumbsup:
    Grundstücke in großen schwebenden Glaskugeln, die jeweils ein anderes Biom haben und mit Wegen in der Luft verbunden sind.
  • Fortsetzung


    So bleibt jetzt in erster Linie der Dank für unbeschreibliche fast 4,5 Jahre. Dieser Dank gilt an die Hauptgestalter- und Helfer der Stadt s050:

    • Connyb
    • Kerner17
    • ChaosDraven
    • Jack_Master
    • Sochi
    Und vielen weiteren , die ich teils hier erwähnte, teils den Rahmen sprengen würde, denn ich möchte mich vor allem bei allen Bewohner von s050 in den letzten Jahren bedanken, die diese Stadt ausgemacht haben und für diese vielen kleinen Momente sorgten, die alles so schön gemacht haben. Es war echt toll verschiedenste Leute kennengelernt zu haben und schön zu sehen, wie viele ihren Weg weitergegangen sind.

    Am liebsten würde ich die Stadt gerne im Stadtteam oder an einen, der diese Idee weiterentwickeln möchte, weitergeben, doch leider scheint dies, wenn ich die Serverleitung richtig verstanden habe, nicht möglich zu sein, da die Stadt dennoch für einige Millionen gekauft werden müsste. Dies gilt wohl auch für den 2.Stadtherren. Das machte mir die Entscheidung die Stadt abzugeben noch schwerer, weil ungewiss ist, wie es jetzt mit der Stadt weitergeht. Ob sie resettet wird oder ob sie jemand übernimmt? Ob der neue Stadtherr am Konzept festhält oder nicht? Da so viel Leidenschaft und Geschichte in der Stadt steckt und sie für mich als jetzt 17-Jährigen fast ein Viertel meines Lebens begleitete, wünsche ich mich, dass Cristallum hoffentlich in guten Händen weiterentwickelt wird.

    Bis ich die Stadt im Januar dann endgültig abgebe, wird sich zeigen, ob vielleicht eine Lösung gefunden wird. Das neue Städtesystem soll ja auch eingeführt werden, womöglich bietet sich dadurch eine Übernahme an. Das würde ich mir für sochi und Jack_Master und der Stadt sehr wünschen.

    Mich erwarten jetzt neue Herausforderungen und auch Ingame eine neue Rolle, denn ich möchte mich nicht gänzlich vom Server verabschieden. Ich werde hin und wieder, wenn auch nicht allzu oft online sein und als normaler Bürger Eldercraft genießen.

    Vielen, vielen Dank für diese tolle lange Zeit, die in der Erinnerung erhalten bleibt!

    Macht’s gut

    Stadtherr Sammy_Molly
  • Ich habe mich ja noch nicht zu Wort gemeldet. Ich möchte mich natürlich auch noch bedanken, für die Zeit, für die Zusammenarbeit und das ich 2.Stadtherr sein durfte. Bisschen spät, aber besser als gar nicht.

    Was wir bis jetzt alles geschafft haben ist erstaunlich. Die Stadt hat sich vom Stil so verändert. So viel Arbeit die dahinter steckt, so viele nerven raubende Stunden. Doch am Ende können wir stolz sein, auf das was wir bis jetzt gemacht/geschafft haben. Die Stadt ist zwar noch längst nicht fertig... Doch gefallen tut mir die Stadt so wie Sie ist.

    So viele Millionen die wir für die Projekte ausgegeben haben, ist erstaunlich.
    Ich hätte/ würde / möchte die Stadt gerne übernehmen aber durch den hohen Millionen Betrag ist dies nicht machbar.

    Traurig die ganzen geilen Projekte einfach liegen zu lassen.

    Ich weiß jetzt echt nicht mehr was ich noch schreiben soll. Sammy hat eigentlich so gut wie alles schon erzählt ^^

    Ich bedanke mich nochmal ! Es war eine tolle Zeit.