Ideen für die Berufe auf dem Wirtschafts-Server

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Idee 1:

      Einfügen von entrindeten Holzstämmen in den Holzfällerberuf. Man würde dadurch einen Nutzen für Holzfäller schaffen sie zu farmen. Dadurch würden diese öfter in Shops angeboten und man könnte sie in Gebäuden verbauen (aktuell verkauft sie fast niemand). Sie könnten von der Taler- sowie XP-Belohnung gleich wie normales Holz gewertet werden.

      Idee 2:

      Hinzufügen eines "Entdeckerberufes". Dieser Beruf reist durch ferne Welten und sammelt außergewöhnliche Items. Er hackt zum Beispiel Eis in kalten Ozeanen oder erforscht Wächtertempel, versunken in tiefer See. Gelegentlich wurde er auch schon auf den Endinseln beim Endsteinfarmen gesehen.
      Bei diesem Beruf stelle ich mir eine Abdeckung von vielen Blöcken vor, die einfach noch nirgends enthalten sind. Ich würde dafür zum Beispiel folgende Blöcke vorschlagen:

      - Eis
      - Packeis
      - Blaueis
      - Prismarin
      - Prismarinziegel
      - Dunkler Prismarin
      - Seelaterne
      - Schwamm
      - Endstein
      - Endziegel
      - Purpurblöcke
      - Drachenkopf
      - ElderGuardian töten (gibt 3 pro Wassertempel)
      s058 Straßburg - Die einzige Barockstadt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Enzoee ()

    • Beim Jäger fehlen einige der neueren Monster (z.B. Ertrunkene, Wüstenzombies,...), auch habe ich das Gefühl, daß man beim Töten eines Monsters durch Feuer anstelle von direktem Schaden zwar vom Spiel als Tötender erkannt wird, da XP-Kugeln erzeugt werden (gibt es meines Wissens nicht wenn ein Monster z.B. durch Lava-Feuer oder Friendly Fire bei mehreren Monstern stirbt), aber nicht vom Job-Plugin, da gefühlt keine XP gutgeschrieben wird. Zumindest geht bei normalen Kills fast immer der XP-Balken des Jobs direkt auf, bei Toden durch Flammen gefühlt aber gar nicht. Ich habe das längere Zeit beobachtet und konnte zu keiner anderen Sicht kommen. Könnten das bitte auch andere Jäger testen und sich hier melden?

      Kann mir jemand der sich mit dem Plugin auskennt evt. was zu diesem Gedanken sagen:
      Gibt es einen Timer, der verhindert daß der Balken dauernd aufgeht oder einen Anzeigetakt, so daß erst nach x Sekunden wieder eine Anzeige kommt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nerre () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehlerkorrektur

    • Idee 1:

      Ich find es gut, dass es so viele verschiedene Berufe gibt, dass erzeugt eine angenehme Abwechsung beim spielen, allerdings habe ich nie verstanden, warum es 2 Berufe gibt, in denen man exakt dasselbe macht, nur für unterschiedliche Blöcke belohnt wird, und zwar Bergmann und Goldgräber. Ich verstehe, dass es genügend verschiedene Blöcke im Erdreich gibt, aber grade beim Goldgräber merkt man das schon sehr stark, dass er für ca die Hälfte aller Blöcke, die er abbaut, einfach gar nichts bekommt, da es sich dabei um die Steinvariationen Andesit/Diorit/Granit handelt. Beim Bergmann macht sich stark bemerkbar, dass das Berufsgeld sehr, sehr niedrig ausfällt, selbst mit Eile 2 kommt man auf Werte, die man zB mit dem Holzfäller ohne jegliche Anstrengung auf demselben Lvl auch erhält. Alles in allem könnte man die Berufe eventuell sogar zusammenlegen, da so rein von der Logik her man als Bergmann ja auch zB niemals Gold oder Diamanten liegen lassen würde, nur weil man dafür keine Erfahrung kriegt, genauso wenig würde ich als Goldgräber Eisen liegen lassen. Was jedoch leicht demotivierend bei diesen Berufen ist, ist dass man für egal welchen beruf man ausübt, man für einen nicht zu vernachlässigenden Teil der abgebauten Blöcke nichts erhält (abgesehen vom Gegenwert des Blocks den man abgebaut hat).

      Idee 2:

      Der Beruf des Kochs:
      Fast alle Berufe beschäftigen sich mit der Beschaffung von irgendwelchen Blöcken, aber abgesehen von evtl dem Buchbinder kümmert sich kein Beruf um die Weiterverarbeitung. Beim Koch entlohnt werden könnten zB.:
      Craften von:
      - Brot
      - Borschtsch
      - Goldene Karotte/Apfel
      - Keks
      - Kuchen
      - Kürbiskuchen
      - Pilzsuppe
      Braten von:
      - Schweinefleisch/Rindfleisch/Hammelfleisch
      - Hühnchen/Kaninchen
      - Fisch
      - Kartoffel
      - Seetang

      Idee 3:

      Der Beruf des Schmieds:
      Noch einmal zum Thema Weiterverarbeitung. Das Verzaubern von Schwertern ist aus irgendeinem Grund beim Braumeister mit drin, das könnte man zusammen mit diversen anderen Aktionen auf einen Schmiedeberuf umlagern, zB:
      Craften von:
      - Eisen-/Diamantrüstund/Helm/Hose/Schuhe
      - Eisen-/Diamantspitzhacke/Axt/Schaufel
      - Eisen-/Diamantschwert
      Verzaubern von:
      - Eisen-/Diamantrüstund/Helm/Hose/Schuhe
      - Eisen-/Diamantspitzhacke/Axt/Schaufel
      - Eisen-/Diamantschwert
      Reparieren von:
      - Allem was hierrüber steht

      Da es für verzaubertes Werkzeug und Rüstungen im Grunde immer Abnehmer gibt, könnte sich ein solcher Beruf lohnen.

      Idee 4:

      Da sich der Metzger aktuell als einziger mit allen Tieren beschäftigt, könnte man evtl. den Beruf um einige Aktionen erweitern, um ihn ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten. ZB. wäre das Melken von Kühen oder das Scheren von Schafen noch passend, sowie das Vermehren bzw Füttern an sich.

      Idee 5:

      Ähnlich wie meinem Vorgänger entsprechend ist der Holzfäller der Beruf, wo die geringste Diversität vorhanden ist. Alles wofür er Erfahrung bekommt, sind Holzstämme, und dann für jede einzelne Sorte genau gleich viel. Man könnte für die Holzarten, die schwieriger zu beschaffen sind, eine ein bisschen höhere Belohnung einfügen, zB für Akazie mehr als für Fichte, da es zu einfach ist, mal eben eine Doppelkiste Fichtenstämme zu sammeln als dieselbe Menge an Akazien. Davon abgesehen könnte man auch das Zerstören/Abbauen von Laub mit einfügen, da es ebenfalls ein essentieller Teil des Holzfällers ist.

      Idee 6:

      Wurde auch schon gesagt, aber beim Jäger könnte man einige Mobs, die in den letzten größeren Updates dazugekommen sind, mit hinzufügen, wie die Variationen der Zombies (Ertrunkene, Wüstenzombie und Dorfbewohnerzombie) oder die in den Schneebiomen vorkommenden Eiswanderer, oder aus dem Nether die Witherskelette und Lohen.
      Dann kommen (noch ist es nicht soweit, aber bis zur Überarbeitung der berufe ist es ja noch eine Weile) die im Update 1.16 dazukommenden Piglinge.

      Idee 7:

      Beim Bauern könnte man die Netherwarzen mit einfügen, da sie genauso gepflanzt und geerntet werden wie zB Karotten oder Kartoffeln. Davon abgesehen ist der Erfahrungswert, den man fürs Ernten von Karotten und Kartoffeln erhält, niedriger als vom Weizen, obwohl es exakt dieselbe Arbeit macht. Da man beim Ernten vom Weizen sogar 2 unterschiedliche Items erhält, und dann auch noch im größeren Maße, macht es aktuell nur Sinn, ausschließlich Weizen zu farmen, wenn man in diesem Beruf schneller vorran kommen möchte, von daher macht es eigentlich Sinn, für Karotten und Kartoffeln genauso viel Erfahrung zu bekommen.



      So, habe erstmal fertig, wenn ich noch mehr Ideen habe kann ich sie ja hier einfügen^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crowdes ()

    • Das Problem beim Goldgräber ist, daß es für einige Blöcke nichts gibt wegen technischer Probleme soweit es mir erklärt wurde. Glaube es ging um Lapis oder Redstone, auf jeden Fall um einen Block/mehrere Blöcke bei dem/denen Items droppen.

      Mich würde es aber auch nicht stören wenn sie zusammengelegt würden. Allerdings denke ich daß es dabei auch um Balancing geht, denn wenn man es zusammenlegt, darf er nicht einfach mehr verdienen, sonst ist es unfair anderen Berufen gegenüber.
      Sprich: wenn in einem Bereich der Bergmann für Blöcke, die nur er abbauen kann 5 € verdient und der Goldgräber, für Blöcke, die nur er abbauen kann, auch 5 € verdient, dürfen in Summe keine 10 € rauskommen sondern die Bezahlung muss so gesenkt werden daß es immer noch 5 € sind.

      Wirtschaftstheorie und so. ;)
    • Ich fände es noch schön, wenn es einen Beruf geben würde, der sich mit allem beschäftigt, das mit dem Meer oder gernell mit allen Gewässern zu tun hat:

      Meeresforscher:
      - Abbau von Prismarin, Prismarinziegeln, dunklem Prismarin, Seelaternen
      - Töten von Wächtern und Ertrunkenen
      - Töten von Tintenfischen
      - Abbau von Korallenblöcken
      - Abbau von Korallen, Korallenfächern, Seetang und Meeresgurken
      - Angeln von Fischen
      - Vermehren von Schildkröten
      - Füttern von Delfinen
      - Abbau von Lehm
      - EInfangen von Tropenfischen mit einem Eimer
    • Aktualisierung des Jägers:

      Diese Mobs könnten entfernt werden:

      - Höhlenspinne (Spawnen nur durch Spawner und werden daher so oder so nicht im Jäger gewertet)
      - Riesenzombie "Giant" (Kommen natürlich nicht vor)

      Diese Mobs fehlen bereits seit langer Zeit:

      - Lohen (könnten als halber Ghast bewertet werden was Taler/XP angeht)
      - Witherskelette (könnten als doppelte Skelette gewertet werden da sie tödlicher und seltener sind)
      - Shulker (relativ selten, da man erst eine Enderfestung finden muss)



      Wie oben genannt fehlen auch noch die eher neueren Varianten von Zombies und Skeletten. Dazu gehören:

      - Dorfbewohnerzombies Objekt-ID: "zombie_villager"
      - Wüstenzombie Objekt-ID: "husk"
      - Ertrunkener Objekt-ID: "drowned"
      - Eiswanderer (-skelett) Objekt-ID: "stray"



      Diese müssten nicht "gebalanced" werden, da sie Zombies bzw. Skeletten ähneln und diesen gleichgesetzt werden könnten.

      Auch noch andere neue Mobs kamen kürzlich hinzu:
      - Diener Objekt-ID: "vindicator"
      - Magier Objekt-ID: "evoker"
      - Plagegeist Objekt-ID: "vex"
      - Plünderer Objekt-ID: "pillager"
      - Verwüster Objekt-ID: "ravanger"



      Mit der 1.16 dem sog. "Netherupdate" kommen auch zwei neue Kreaturen im Nether dazu:
      - Piglins Objekt-ID: "piglin"
      - Hoglins Objekt-ID: "hoglin"



      Mit den neuen Monstern lässt sich sicherlich nicht das große Geld machen. Da ich seit langer Zeit einen Jäger Beruf level, kann ich dies bestätigen. Mit ihnen kann man jedoch den Jäger deutlich interessanter machen da es viele Spieler sicherlich reizt auf die Jagd nach diesen teils selten vorkommenden Monstern zu gehen. Dann zu sehen das man ein paar XP für seinen Beruf bekommen hat ist sehr motivierend.

      Ich würde mich gerne auch am Balancing dieses Berufes beteiligen und hoffe das meine Vorschläge nicht die Kapazitäten des Möglichen sprengen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Enzoee
      s058 Straßburg - Die einzige Barockstadt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Enzoee () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Verbesserung des Braumeister, ich denke das Problem ist allen klar: man bekommt eigentlich viel zu wenig für viel zu viel Arbeit wo man als Holzfäller auf niedrigem Level in 5minuten ein Level macht dauert es als Braumeister einfach viel länger, hier kommt auch noch die beschaffung von Zutaten dazu, welche man entweder teuer kaufen muss oder mühsam erfarmen, Kugelfische sind recht selten, lohnen, ghasts, und magmaslimes findet man nur im nether und oft verbrennt dann auch noch der drop von besagten Mobs in der lava oder im von der lohe selbst gelegten feuer, man könnte ja sagen dass man es als nether Bergmann ebenfalls aus ähnlichen Gründen schwer hat doch der kann Dann immerhin noch seine erfarmen Sachen verkaufen und als Braumeister läuft das Geschäft halt auch eher schlecht da halt niemand tränken kauft. Als Nether bm bekommt man dann immerhin im adminshop noch etwas für nether rack und Quarz wir auch meines Wissens nach ich so schlecht gekauft. Und natürlich der Holzfäller der Pro Baum c. a. 100 Taler nur in Holz bekommt. Zumal dieser auch deutlich schneller leveltund mehr Taler durch seinen Beruf bekommt.

      So ich hoffe das klang nicht zu wütend und aggressiv, aber das wollte ich schon seit längerem schreiben.

      Was könnte man aber an diesen Punkten verbessern?

      1. Der Braumeister erhält Erfahrung und Taler durch das töten von für tränken wichtige Mobs.(lohnen, ghasts, Kugelfische...) ich habe das Gefühl durch das beschaffen der Zutaten hätte man als Jäger schon mehr verdient.
      2. Das mehr tränken gekauft werden kann der Server wohl nicht herbeiführen, hoffen wir deshalb darauf das bei 1.16 Release mehr feuerresistenztränke gekauft werden.
      3. Vielleicht eine Aufnahme von tränken im adminshop? So würde man sie immerhin noch irgendwie loswerden.
      4. Mehr Erfahrung und Geld durch das brauen von tränken, wie viel genau kann ich nicht sagen, bin kein balancing Experte.


      So das wars dann mal ich hoffe wirklich es klang nicht bösartig aber eine Verbesserung dieses Berufs würde mich sehr freuen.
      Freundlich Grüße
      Jack_McCrane

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jack_McCrane ()

      Beitrag von Nerre ()

      Dieser Beitrag wurde von niborb aus folgendem Grund gelöscht: Beitrag trägt inhaltlich nichts zur Diskussion bei. ().
    • Meine Idee wäre, den Beruf des Färbers hinzu zu fügen.

      Viele bieten auf dem Markt und in ihren Shops ja ohnehin schon eine große Auswahl gefärbter Items an, manche haben sich gar fast darauf spezialisiert (ich nenne hier mal gerne Meep001 - wenn das okay ist xD).

      --> Zu den Tätigkeiten würde dann z.B. folgendes zählen:
      - Herstellen der Farbe an sich (aus Blumen)
      - Einfärben von Wolle
      - Einfärben von Glasblöcken
      - Einfärben von Ton
      - Einfärben von Keramik
      - Einfärben von Trockenbeton
      - Einfärben von Leder-Rüstungsteilen

      --> Minus-Punkte könnten dann ja ähnlich angesetzt werden wie bei anderen Berufen (also durch das Platzieren von Erzen etc.)

      --> Einordnen könnte man den Färber in der selben Gruppe wie andere weiterverarbeitende Berufe, da man hier ja erst einmal Basis-Items benötigt um damit dann das Handwerk aus zu üben (sprich kein Einsteiger-Beruf).

      --> Da viele eingefärbte Blöcke im Bau und in der Dekoration zum Einsatz kommen, gäbe es hier sicher auch genug Abnehmer.
      Zusätzlich würde es das Interesse an Blumen u. Farbstoffen ein bisschen anheben, wenn sie in einem Beruf genutzt würden.

      Vielleicht kommt der Vorschlag ja ganz gut an, natürlich ist es einfacher bestehende Berufe an zu passen/ändern und ein neuer Beruf dann erst mal keine Priorität hat :)


      Vielen Dank für die Geduld beim Durchlesen und viele Grüße
      Souldevil

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Souldevil ()

    • Wie wäre es wenn man Berufe in zwei Komponenten aufteilt. Ein Part befasst sich mit der konventionellen Materialbeschaffung und die andere Komponente mit der Weiterverarbeitung der Materialien. Dabei würde ich empfehlen, dass man Erfahrung und Taler für die Weiterverarbeitung erst ab einen bestimmen Berufslevel (z.B. ab Level 50) erhält. Das soll einen weiteren Anreiz schaffen, dass Spieler gezielter ihre Berufe leveln und dann genügend Materialien haben.

      Für die einzelnen Berufe würde sich dann etwa sowas ergeben:

      Bauer ab (z.B. lvl 50) erhält er Exp und Taler für das Herstellen von:
      -Pilzsuppe, Torte, Kürbiskuchen, ...

      Metzger ab (z.B. lvl 50) erhält er Exp und Taler für das Herstellen von:
      -braten von Fleisch&Co

      Die Berufe des Bauer&Metzger würde ich so quasi um den "Koch" (siehe Beitrag von Crowdes) erweitern. Und thematisch dann aufteilen.

      Bergmann, N-Bergmann und Goldgräber würde ich mit dem "Schmied" (ebenfalls von Crowdes) erweitern. Hier könnte man das zum Beispiel so aufteilen. der Bergmann stellt Werkzeuge her, der Goldgräber Rüstungen und der N-Bergmann Waffen. Die Aufteilung der EXP und Taler unter den Berufen soll den Handel um Materialen zwischen den Berufen fördern.

      Den Planierer könnte um "Färber" von Souldevil erweitert werden. Immerhin farmt er alle Zutaten für den (trocken)Beton und Farbstoffe erhält er durch Blumen an der Oberfläche. (Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege)

      Der Holfäller könnte zusätzlich zum "Schreiner" werden. Taler und Exp gibt es für Kisten,Fässer, Webstühle,...

      Was den Jäger und den Braumeister angeht... Vielleicht könnte man diese beiden Berufe zusammen legen. Da der Braumeister sehr viele Items des Jägers benötigt aber selbst keine großen Gewinn macht um diese vom Jäger zu kaufen. Und so denke ich viele Braumeister diese dann selber jagen gehen. Was aber am besten an der Zusammenlegung wäre, der neue Beruf könnte dann als "Hexer" bezeichnet werden.^^

      Mit am Wichtigsten finde ich jedoch das mehr der "verarbeiteten" Materialien im Admin-Shop angekauft werden. Und diese müssen mehr Taler einbringen, als die einzelnen Bestandteile. Hier ein aktuelles Beispiel: Rohes Kaninchen bringt im AMS 9,38 Taler. Gebratenes Kaninchen gibt es nicht und Kaninchenragout bringt gerade mal 0,5 Taler. Für den Beruf des BrM finde ich dieses Problem als noch gravierender. Er sitzt daheim auf etlichen Kisten voller Tränke, während ich als Bergmann direkt aus der Mine zum AMS telepotriere, mein Inventar leere und direkt weiter farmen kann.

      Mit der Änderung, möchte ich Spieler dazu bringen sich mehr auf ihren Beruf zu konzentrieren. So dass diese weniger geneigt sind alles alleine zu farmen und mehr Waren mit anderen Spielern handeln.

      Ich würde gerne eure Gedanken&Meinungen dazu hören.

      Dis dahin noch viel Spaß & viele Grüße,
      Jockel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SirJockel ()

    • Ich finde SirJockels Idee sehr gut, vorallem den "Hexer" (weshalb ich dem ganzen am liebsten 1 likes geben würde) da er quasi eine Mischung aus meinen traumjobs wäre, was ich aber noch hinzufügen würde, wäre, dass die Jobs unterschiedliche Vorteile bringen könnten(ich weiß nicht inwieweit das realisierbar ist)

      Also: Der Metzger kriegt mehr loot von Tieren, der hf baut schneller Holz ab, der bm schneller Stein, der goldgräber kriegt vielleicht mehr Dias und mehr Gold, der nbm hat entweder mehr feuer Resistenz, oder kriegt halt auch so einen Ressourcen boost wie beim goldgräber, beim Bauern hab ich keine Idee, beim Buchbinder ebenso, vom planierer hab ich leider keine Ahnung und keine Idee, und der "Hexer" macht entweder mehr Schaden, hält mehr aus, oder irgendwelche besseren trankeffekte(ham höhere Auswirkung)
      Wie findet ihr diese Ideen?
      Vielleicht könnte sich sowas ja auch mit höherem Level steigern. Also am Anfang macht der "Hexer" z. B. 1% mehr Schaden auf Level 50 dann 50% mehr Schaden und so weiter. Für die anderen Berufe würde das dann halt ebenfalls gesteigert werden, so daß sie dann nachher wirklich Experten in ihrem Gebiet sind, der bm sich durch Steine hackt wie durch Butter, der goldgräber massive ausbeuten erhält und der "Hexer" (im Beispiel mit erhöhtem Schaden) einfach alle Mobs vernichtet auf die er trifft(natürlich erst auf hohem Level) ich denke so würde es auf lange Zeit sinnvoller einen Beruf zu leveln.
      Freundliche Grüße Jack McCrane

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Jack_McCrane () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Jack_McCraine hatte die Idee mit den Berufsspezifischen Vorteilen, hier könnte man eventuell auch den Adminshop mit einbinden. So dass man mehr belohnt wird wenn man Waren entsprechend seines Berufs dort verkauft. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten.

      Variante A: Auf alle Items im Adminshop müssen Steuern (3% oder 5%?) gezahlt werden, außer auf die aus dem eigenen Beruf (beim Bergmann z.B. nicht auf Stein, Diorit, Eisen, Kohle,...)

      Variante B: Man erhält auf Waren aus dem eigenen Beruf einen kleinen Bonus (+3%/+5%). Sonst bleibt alles normal.

      Varianten C: Ist eine Kombinattion aus A und B. Man zahlt Steuern auf "nicht-Berufs-items" und kriegt einen Bonus auf "Jobs-items"

      Man könnte den Bonus den man bekommt auch vom Level abhängig machen. Sodass man noch mehr geneigt wird den Beruf zu leveln. Weiterhin könnte eventuell auch die Steuern der andere Items mit-leveln lassen. Denn gerade am Anfang, wenn man wenig Geld zu Verfügung hat farmt man doch viel verschiedenes. Auch wenn man sich noch nicht sicher ist ob einen der Beruf auch gefällt.

      Wichtig ist aber dann wieder dass auch alle Berufe beim Adminshop verkaufen könne, also auch der Braumeister. (und der Buchbinder?)

      Weiterhin wäre es dann sinnvoll, dass der Spieler/die Spielerin auch eine Meldung bekommt. So wie es auch jetzt schon der Fall ist wenn man Steuern zahlt. Damit jeder leichter die Vor-& Nachteile wahrnehmen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SirJockel ()

    • SirJockel schrieb:

      Der Beruf des Imkers wäre vielleicht noch interessant. Der natürlich durch das züchten von Bienen und ernten von Honig/Honigwaben Taler bekommt. Mann könnte noch das Ernten von Blumen und das Nutzen von Knochenmehl auf Wiesen integrieren. Da ja Blumen ein elementarer Bestandteil der Bienensucht ist.
      würde noch hinzufügen das aufstellen und kraften von Lagerfeuern und aufstellen von Bienenstöcken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PotatoPro2 ()

    • Crowdes schrieb:

      Idee 1:

      Ich find es gut, dass es so viele verschiedene Berufe gibt, dass erzeugt eine angenehme Abwechsung beim spielen, allerdings habe ich nie verstanden, warum es 2 Berufe gibt, in denen man exakt dasselbe macht, nur für unterschiedliche Blöcke belohnt wird, und zwar Bergmann und Goldgräber. Ich verstehe, dass es genügend verschiedene Blöcke im Erdreich gibt, aber grade beim Goldgräber merkt man das schon sehr stark, dass er für ca die Hälfte aller Blöcke, die er abbaut, einfach gar nichts bekommt, da es sich dabei um die Steinvariationen Andesit/Diorit/Granit handelt. Beim Bergmann macht sich stark bemerkbar, dass das Berufsgeld sehr, sehr niedrig ausfällt, selbst mit Eile 2 kommt man auf Werte, die man zB mit dem Holzfäller ohne jegliche Anstrengung auf demselben Lvl auch erhält. Alles in allem könnte man die Berufe eventuell sogar zusammenlegen, da so rein von der Logik her man als Bergmann ja auch zB niemals Gold oder Diamanten liegen lassen würde, nur weil man dafür keine Erfahrung kriegt, genauso wenig würde ich als Goldgräber Eisen liegen lassen. Was jedoch leicht demotivierend bei diesen Berufen ist, ist dass man für egal welchen beruf man ausübt, man für einen nicht zu vernachlässigenden Teil der abgebauten Blöcke nichts erhält (abgesehen vom Gegenwert des Blocks den man abgebaut hat).

      Idee 2:

      Der Beruf des Kochs:
      Fast alle Berufe beschäftigen sich mit der Beschaffung von irgendwelchen Blöcken, aber abgesehen von evtl dem Buchbinder kümmert sich kein Beruf um die Weiterverarbeitung. Beim Koch entlohnt werden könnten zB.:
      Craften von:
      - Brot
      - Borschtsch
      - Goldene Karotte/Apfel
      - Keks
      - Kuchen
      - Kürbiskuchen
      - Pilzsuppe
      Braten von:
      - Schweinefleisch/Rindfleisch/Hammelfleisch
      - Hühnchen/Kaninchen
      - Fisch
      - Kartoffel
      - Seetang

      Idee 3:

      Der Beruf des Schmieds:
      Noch einmal zum Thema Weiterverarbeitung. Das Verzaubern von Schwertern ist aus irgendeinem Grund beim Braumeister mit drin, das könnte man zusammen mit diversen anderen Aktionen auf einen Schmiedeberuf umlagern, zB:
      Craften von:
      - Eisen-/Diamantrüstund/Helm/Hose/Schuhe
      - Eisen-/Diamantspitzhacke/Axt/Schaufel
      - Eisen-/Diamantschwert
      Verzaubern von:
      - Eisen-/Diamantrüstund/Helm/Hose/Schuhe
      - Eisen-/Diamantspitzhacke/Axt/Schaufel
      - Eisen-/Diamantschwert
      Reparieren von:
      - Allem was hierrüber steht

      Da es für verzaubertes Werkzeug und Rüstungen im Grunde immer Abnehmer gibt, könnte sich ein solcher Beruf lohnen.

      Idee 4:

      Da sich der Metzger aktuell als einziger mit allen Tieren beschäftigt, könnte man evtl. den Beruf um einige Aktionen erweitern, um ihn ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten. ZB. wäre das Melken von Kühen oder das Scheren von Schafen noch passend, sowie das Vermehren bzw Füttern an sich.

      Idee 5:

      Ähnlich wie meinem Vorgänger entsprechend ist der Holzfäller der Beruf, wo die geringste Diversität vorhanden ist. Alles wofür er Erfahrung bekommt, sind Holzstämme, und dann für jede einzelne Sorte genau gleich viel. Man könnte für die Holzarten, die schwieriger zu beschaffen sind, eine ein bisschen höhere Belohnung einfügen, zB für Akazie mehr als für Fichte, da es zu einfach ist, mal eben eine Doppelkiste Fichtenstämme zu sammeln als dieselbe Menge an Akazien. Davon abgesehen könnte man auch das Zerstören/Abbauen von Laub mit einfügen, da es ebenfalls ein essentieller Teil des Holzfällers ist.

      Idee 6:

      Wurde auch schon gesagt, aber beim Jäger könnte man einige Mobs, die in den letzten größeren Updates dazugekommen sind, mit hinzufügen, wie die Variationen der Zombies (Ertrunkene, Wüstenzombie und Dorfbewohnerzombie) oder die in den Schneebiomen vorkommenden Eiswanderer, oder aus dem Nether die Witherskelette und Lohen.
      Dann kommen (noch ist es nicht soweit, aber bis zur Überarbeitung der berufe ist es ja noch eine Weile) die im Update 1.16 dazukommenden Piglinge.

      Idee 7:

      Beim Bauern könnte man die Netherwarzen mit einfügen, da sie genauso gepflanzt und geerntet werden wie zB Karotten oder Kartoffeln. Davon abgesehen ist der Erfahrungswert, den man fürs Ernten von Karotten und Kartoffeln erhält, niedriger als vom Weizen, obwohl es exakt dieselbe Arbeit macht. Da man beim Ernten vom Weizen sogar 2 unterschiedliche Items erhält, und dann auch noch im größeren Maße, macht es aktuell nur Sinn, ausschließlich Weizen zu farmen, wenn man in diesem Beruf schneller vorran kommen möchte, von daher macht es eigentlich Sinn, für Karotten und Kartoffeln genauso viel Erfahrung zu bekommen.



      So, habe erstmal fertig, wenn ich noch mehr Ideen habe kann ich sie ja hier einfügen^^
      Zur Idee 7:
      Fände ich auch wichtig. Es wäre auch schön wenn man fürs Ernten von Süßbeeren und Zuckerrohr etwas bekomme würde, da man Zuckerrohr ja nicht nur für Papier benutzen kann sondern auch für Zucker.