Lockerung Enteignungsstop

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lockerung Enteignungsstop

      Moin moin liebe Elder und liebes Team,

      ich möchte hier einen Vorschlag zum enteignen inaktiver Grundstücke äußern.

      Vorerst möchte ich erwähnen, dass ich die Beweggründe zu der aktuellen Einschränkung absolut nachvollziehen kann.

      Wie im Titel beschrieben möchte ich eine Lockerung vorschlagen. Im Reallife läuft das soziale Leben und die Wirtschaft so langsam wieder hoch, warum sollte das nicht auch bei uns auf Eldercraft passieren.

      Ich würde vorschlagen, dass Grundstücke die länger als 60 Tage (Also die Frist, wenn ein Abwesenheitsschild aufgestellt wurde) enteignet werden können.

      Ich habe schon vermehrt im Chat gelesen und auch in einigen Städten gesehen, dass zur Zeit so gut wie keine Grundstücke mehr zum Verkauf stehen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Somit wird es schwieriger für neue Spieler ein festes Standbein in einer Stadt zu entwickeln, da die Anzahl der verfügbaren Grundstücke einfach gering ist.

      Mit freundlichem Gruß
      ToRa2520
      2. Stadtherr von 046 Aydindril


      Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ToRa2520 () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • oh, seit wann gibt's denn einen Enteignungsstopp?

      Gibt's denn tatsächlich einen Stau brach liegender Grundstücke? Es könnte ja auch nur sein, dass die momentan aktivsten am gefragtesten sind, weil sie präsenter sind.

      Und, wennes so wäre, wäre das nicht gerade jetzt die Chance für Städte aus der zweiten Reihe?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VespertilioT ()

    • Hallo zusammen
      Auch ich verstehe das auf die eine Seite mit dem Bewegsgründe, sehe aber leider auch eine andere Seite, die ich leider nicht verstehen kann. Das was ich jetzt schreibe nicht falsch verstehen.
      Ich kenne ein paar Leuten die auch an dem Virus erkrankt sind, aber bei diesen Leuten ging die Erkrankung nicht über 4 Wochen.

      Ich denke das eine Entrignungsdauer von 6Wochen würde reichen.

      Es gibt auf Eldercraft mehrere Möglichkeiten untereinander kommunizieren, sei es über Forum oder Discord oder auch sich kurz über die wunderbare Elder-App einzuloggen.
      Wenn man erkrankt ist könnte man ja kurz dem Stadtherr/in eine kurze Info geben. Die Stadtherren wäre dann infomiert, und man würde das dann verstehen und keine Enteignung machen.

      @'VespertilioT' auf die rine Seite stimmt es mit dem das die anderen Städte da etwas positives haben, ich habe bestimmt auch schon provitiert, aber ich muss aber das so sagen, ich habe es lieber wenn einer kommt die die Stadt mag und sich ein Gs kauft als einer der nur zu mir kommt um notgetrungen eins kauft.

      Ich weiss das ich wegen dem Beitrag auf die eine oder andere Weise kritisiert werde, aber es ist meine Meinung.

      Lg Ebay
      PS. Grammatik und Rechtschreibe Fehler dürft ihr gerne behalten
    • Hallo,

      ich kann den Wunsch auf Enteignungen gut verstehen, kann aber auch die Beweggründe für den Enteignungsstop nachvollziehen. Und in meinen Augen sind diese Beweggründe weiterhin gegeben.

      In Deutschland gibt es zwar mittlerweile je nach Bundesland verschiedene Lockerungen und man bekommt das Gefühl, die Pandemie sei überstanden, doch das ist nicht der Fall. Weiterhin gibt es außerdem die Weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts.

      Bei der Entscheidung des Teams kann es zwar durchaus sein, dass der Verlauf der Krankheit COVID-19 bedingt durch das neuartige Coronavirus bedacht wurde, so wie ich es verstanden habe ging es aber vor allem um etwas anderes. Noch immer sitzen Menschen in diversen Ländern fest, an Flughäfen oder sonst wo, und können nicht in ihr Heimatland zurückreisen. Deshalb gibt es den Enteignungsstop.

      Natürlich dauert eine Rückreise nicht in allen Fällen mehrere Wochen - zum Glück - aber doch kann es vorkommen. Da, wie das Auswärtige Amt selbst schreibt, "einige Länder [...] Einreisesperren oder Sonderkontrollen für bestimmte Personengruppen oder Flüge aus bestimmten Regionen erlassen [haben]. Hiervon sind teilweise auch Reisende aus Deutschland betroffen." 1

      Ob davon ein Elder betroffen ist oder nicht, das weiß man nicht. Ich denke wir können aber einfach alle noch ein paar Wochen warten, bevor wir wieder Grundstücke aufgrund von Abwesenheit enteignen. Das tut uns doch in einem Spiel nicht weh.

      Viele Grüße


      1 https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762
      :saint:
    • Das Thema mit den Enteignungen..

      Liebes Team, da gestern keine Communitybesprechung stattgefunden hat, würde ich (wahrscheinlich auch andere Stadtherren) gerne wissen, wie ab heute mit den Grundstücksenteignungen umgegangen wird.

      Zitat Belegalgar vom 30.04.2020 (Discord)

      "@Stadtherr , @Stadtherrin , @2.Stadtherr , @2.Stadtherrin
      Im Zuge des Verzichts auf Enteignungen kommt es zu folgender Änderung:
      1. Enteignungen aufgrund Abwesenheit werden weiterhin bis einschließlich 31.05.2020 nicht bearbeitet - bitte verzichtet weiterhin auf solche.
      2. Enteignungen aus anderen Gründen (z.B. Bauregelverstoß, etc.) können ab 02.05.2020 (übermorgen) wieder beantragt werden - natürlich unter Einhaltung der bekannten Regularien und Bedingungen."

      Heißt das fehlen neuer Informationen zu dem Thema, dass die Regelung aufgehoben ist und Grundstücke wieder gewohnt, aufgrund von Inaktivität, enteignet werden können?

      Lieben Gruß
      2. Stadtherr von 046 Aydindril


      Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch!