Zweitberuf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zweitberuf

      Hallo Elders,

      möglicherweise ist diese Idee nicht neu, aber ich habe nichts darüber gefunden.

      Wie wäre es wenn, man sich einen Zweitberuf nehmen könnte?


      Dieser könnte deutlich weniger Berufstaler und Exp. einbringen, würde aber dennoch ein paar schöne Kombinationen von Berufen ergeben. Um zu große Ungleichgewichte zu verhindern, könnten einige Kombis auch einfach nicht möglich sein.

      Wie sieht es aus? Taugt die Idee gar nichts, oder könnte man da noch etwas dran grübeln?

      "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht"
      Albert Einstein

    • Ich persönlich finde Idee nicht sonderlich gut. Du kannst ja trotzdem als Goldgräber Holz fällen, du bekommst nur kein Geld dafür, was im Vergleich zu dem Wert der Items eher zweitranging ist. Wenn man ein "RolePlay" durchsetzen möchte, macht es nicht sonderlich viel Sinn mehrere Berufe zu erlauben. Wenn du unbedingt einen anderen Beruf leveln möchtest, gibt es immer noch die Möglichkeit dies über einen Zweitaccount zu machen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Enzoee
      s058 Straßburg - Die einzige Barockstadt
    • Ein Zweitaccount macht das Role Play ja noch mehr kaputt. Vor allem wenn man oft mit anderen zusammenspielt, wird es für die anderen dann verwirrend. Ich kann verstehen das man einen zweiten Beruf haben möchte, da es nach einer gewissen Zeit langweilig wird immer das gleiche zu machen. Ein zweiter Beruf könnte hier viel Abwechslung bringen. Alternativ wäre ich dafür, dass man Berufe ohne XP Verlust wechseln kann. Also wenn man z.B. Bauer Level 90 ist, dann kann man zum Baumfäller werden und beginnt dort bei 0. Wenn man aber wieder Bauer wird ist man wieder im Level 90. Man könnte das auch an eine Wechselgebühr und einen Cooldown von ein paar Stunden knüpfen. Aber es ist doch alles besser, als wenn Spieler den Server verlassen, weil sie keine Lust mehr haben Bäume ab zu bauen, aber Ihr so hart erarbeitetes Level auch nicht verlieren wollen.
    • Wenn überhaupt sollte der Cooldown dann zu den Quests passen und 20 Std. betragen ;)
      Obwohl mir der Vorschlag eigentlich nicht gefällt, da man dann ja wirklich alles hat und eine Unterscheidung sinnlos wird.

      Und von Roleplay merke ich nicht wirklich etwas auf den Servern. Themenstädte machen allein noch kein Roleplay.

      Vielleicht sollten die Berufe ja die Möglichkeiten zum Blöcke setzen stärker einschränken. So daß nur der Holzfäller überhaupt Holz setzen kann und nur Steinmetze ihre jeweiligen Blöcke. Aber dann sind Buchbinder und Co natürlich aus dem Bausystem raus... Was natürlich dann wieder mehr für einen Zweitberuf sprechen würde. ;)

      "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht"
      Albert Einstein

    • Meine Meinung zur allgemeinen Idee der Zweitberufe habe ich ja oben schon dargestellt.

      @'L3mon_' Ich bezweifle das jemand den Server verlässt weil er keine Lust mehr hat Bäume zu fällen. Wie oben schon genannt kann ja immer noch jeder alles machen, man erhält nur keine Berufspunkte dafür. Jeder kann auch Tränke brauen, Tiere töten etc. Das ist der eigentliche Grund warum ich das Bedürfnis nach Zweitberufen nicht verstehe. Die Berufe sind ja gerade dafür da, das jeder für eine Sache Belohnungen bekommt und sich damit auf diese fokussiert und einen Beruf levelt.

      Einen Wechsel mit Cooldown halte ich daher auch nicht für gut. Damit kann man ja direkt mehrere Berufe leveln, man kann halt nur alle paar Stunden wechseln.

      @'RealPretender' Die Idee das setzen von Blöcken einzuschränken halte ich für eine der unüberlegtesten überhaupt. Muss ich mir dann noch mehrere andere Spieler zur Hilfe holen wenn ich ein Haus baue? Oder können dann neue Spieler ihr Anfängergrundstück nur als Bunker aus einer Blocksorte gestalten? Ich denke es ist klar, dass das nicht sehr sinnvoll wäre.

      Erklär doch bitte mal warum du denn einen Zweitberuf brauchst? Farmen kannst du ja trotzdem Verschiedenes.

      Mit freundlichen Grüßen
      Enzoee
      s058 Straßburg - Die einzige Barockstadt
    • Die Idee das nur der jeweilige Beruf die entsprechenden Blöcke setzen könnte, ergab sich aus den Anmerkungen über "Roleplay". In früheren Zeiten wurden die Berufe noch sehr geschätzt und durch die Zünfte geschützt. Dem wollte ich mit meiner Bemerkung Rechnung tragen. Gleichwohl der Smiley und die Erwähnung der Buchbinder auch darauf hindeuten sollten, dass ich die Idee nicht allzu ernst meinte.
      Ich würde einen zweiten Beruf aus dem Grunde befürworten, damit ich zumindest ein kleines Zubrot verdienen kann, wenn ich außerhalb meiner Profession tätig werde. Da für mein dafürhalten die Preise für Materialbeschaffung und sonstige Dienstleistungen am Boden sind, könnte auf diese Weise ein kleiner Ausgleich geschaffen werden. Gleichwohl diese vermutlich die Preise weiter drücken würden, da es hier ja ein erkleckliches Häufchen Unbesonnener gibt, die ihre eigene Arbeitsleistung für ein Butterbrot verschenken.
      Insofern werde ich nun von meiner Idee Abstand nehmen, da sie ohnehin niemanden zu interessieren scheint.
      In diesem Sinne, gehabt euch wohl.

      "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht"
      Albert Einstein

    • Natürlich kann man alles auch ohne Beruf tun, aber das fühlt sich dann immer nicht so optimal an. Der Beruf wird nicht gelevelt und man erhält auch keine Taler. Von mir aus könnte der Cooldown auch gerne länger sein, aber ich fände es schön wenn man von Spielseite ermutigt wird neues zu probieren. Auch wenn es nur eine gefühlte Barriere ist, habe ich schon mitbekommen das Spieler bestimmte Tätigkeiten nicht ausführen weil diese Ihren Beruf nicht weiter bringen. Hier wäre es schön immer mal wieder wechseln zu können, ohne hart dafür bestraft zu werden (Verlust von Berufs XP).

      Ich habe auch schon früher mal länger Goldgräber gespielt obwohl ich einen anderen Beruf habe, nur weil ich zusammen mit jemand spielen wollte. Es wäre schön gewesen, dafür ein paar Wochen nach Goldgräber wechseln zu können.

      Auch wenn mir das persönlich nicht so wichtig ist, finde ich das dieses vorgehen auch besser zum Roleplayaspekt passt. Es ist im Leben auch nicht so dass man alles über einen Beruf vergisst, nur weil man mal was anderes macht. Aktuell ist es so als würde man 10 Jahre als Bankkaufmann arbeiten, dann kurz einen anderen Job annehmen und plötzlich bekommt man nicht mal mehr einen Zinseszins hin (hat allen Skill im Beruf verloren).

      @'Enzoee' wenn mache Spieler kein Berufswechsel möchten und auch kein Zweitberuf ist das doch kein Problem für die Idee. Es wird keiner gezwungen die Funktion zu nutzen. Dadurch wird nur ermöglich das andere Spieler, welche einen anderen Spielstiel oder eine andere Erwartung an das Spiel haben auch auf ihre Kosten kommen können. Es würde keinem schaden, wenn ein Wechsel ohne Strafe möglich wäre. Oder würden dafür für dich Nachteile entstehen, die ich übersehe?
    • Ich wollte hier jetzt auch mal meinen Senf dazu geben und zwar: wie ich schon in der allgemeinen berufsdisskussion geschrieben habe wäre ich zwar gerne BrM allerdings, verdient man damit halt extrem schlecht und man levelt auch sehr lahm. Und ich hatte halt immer das Gefühl das wenn ich jäger wäre, ich mit der Zutaten beschaffung schon mehr verdienen würde. Aus diesem Grund würde ich einen 2. Beruf befürworten