Der Cube voller dunkler Magie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Cube voller dunkler Magie

      Diese Legende erzählt von der entstehung des Cubes


      Vor vielen tausenden Jahren, gab es einen Ort der uns Heute nur noch als
      Abbauwelt C bekannt ist. Diesen Ort, egal ob Mensch oder Tier,
      fürchteten alle. Er war durch und durch verdorben mit dunkler Magie.
      Wenn es Nacht wurde, krochen die Monster aus den Untiefen der Schatten
      hervor und töteten alles was ihnen über den Weg lief.

      Es gab keine Sicherheit!

      Doch eines Tages machte sich ein kleiner Trupp von Abenteurern auf den
      Weg in diese Bizarre und unwirkliche Welt, in der die Monster regieren.
      Man kennt sie heute nur noch als die Erbauer. Sie suchten nach einem
      Ort, an dem es keine Monster gäbe. Diese Suche blieb jedoch vergebens.
      Aber nun waren sie schon so weit gegangen, das sie nicht mehr einfach
      umkehren konnten. Es standen ihnen viele harte, mit Opfern bestickte,
      Nächte bevor. Während dieser Zeit machten sie eine unglaubliche
      Entdeckung. Pflanzen katalysierten hier die dunkle Magie und gediehen
      schneller als irgendwo anders auf der Welt. Diese Erkenntnis nutzten sie
      und bauten einen großen Block, welchen wir heute als den Spawner kennen
      und dessen inneres die tiefste Dunkelheit enthielt. Angezogen von
      dieser Dunkelheit versammelten sich die Monster nun bei Tag und Nacht in
      diesem und versprühten so viel dunkle Magie, das die Pflanzen in der
      Umgebung unkontrolliert wuchsen und drohten die ganze Welt zu
      überwuchern. Um dieser Gefahr ein Herr zu werden, bauten die Erbauer um
      den Spawner herum einen zweiten Würfel und schlossen in diesem die
      ausstrahlende dunkle Magie ein. Außerdem errichteten sie eine Falle, in
      der sie die Monster aus dem Spawner ganz einfach töten und somit die
      Magie reduzieren konnten. Doch nur wer seinen Weg durch den Irrgarten
      der Erkenntnis fand war würdig genug, um diese Aufgabe zu übernehmen.

      Aber auch die Erbauer und ihre Kultur starben irgendwann. Was bleibt
      sind die Überreste dieser uralten Kultur und natürlich der Cube welcher
      durch die Magie bis zum Untergang der Welt existieren wird.

      Wo dieser Sagenumwobene Ort ist fragt ihr euch? Das Getuschel der
      Straßen sagt man hätte eine alte Ruine in den Tiefen der Abbauwelt C
      x:2236 z: 1314 gefunden.



      Viel Spaß beim Erkunden.



      Euer Cube-Team


      Bitte denkt immer daran Nachzupflanzen!!!

      Hier noch einmal die Koordinaten: Abbauwelt C x:2236 z:1314




      _

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spekulant ()

    • Moin moin,

      ein sehr schöner Text. Ich bin gespannt, werde mich zeitnah mal auf den Weg machen und mir das Machwerk anschauen. Ich hoffe ihr habt die Tradition der Gästewand noch beibehalten und finde es richtig genial das ihr diese Aktion nach so vielen Jahren immer noch weiter am Leben haltet. DANKE!

      Nun was soll ich sagen... Für den Fall das jemand in der Herzabbauwelt einen beleuchteten Minengang findet. Ich kann es erklären! *lächel*

      [...]einsam und etwas verloren streifte Okram, der älteste Cuber, auf der Suche nach Stein durch die Lande. Er erinnerte sich an alte Zeiten, große Löcher, Farmen... Als es Abend wurde und die Monster nahten sprang er in einen idyllischen Fluss der sich durch die Landschaft schlängelte und legte einen Zugang zu einem Raum.
      Gleich kam das alte Gefühl auf, er schwank seine Spitzhacke und grub einen Gang. Er stützte die Wände ab und beleuchtet alles, damit es sicher bliebe. Der Gang wurde länger und länger, bog mal hierhin, mal dahin ab und ging Stück für Stück tiefer. Es wurden Höhlen gestriffen, deren Zugänge gesichert wurden. Auf dem Weg tauchte auch plötzlich ein Skelettspawner auf, der kurzerhand zu einer kleinen XP Farm ausgebaut wurde.
      ...und weiter ging es, 100m? 200m? 1000m? Durch den Verlust des Tageslichtes verlor Okram jedes Gefühl für Zeit und Raum. Dann wurde er müde und beschloss, das er hier einen kleinen Ruheraum schaffen wolle. Beim graben fand Okram plötzlich ein paar Tulpen unter der Erde und nutzte dies als Zeichen, das er hier bleiben solle. Er grub weiter und fand Überreste einer scheinbar riesigen Farm - eines Cube. Doch aufgrund von Alter und Krankheit konnte Okram leider nur eine kleine Ecke ausgraben. [...]

      Nun... wer noch Blumen sucht und Lust hat. In der XP-Farm kann man Knochen farmen und mit dem Knochenmehl auf der Rasenfläche (2. Ebene) Tulpen pflücken. Es ist eine große Baustelle, aber sollte alles sicher sein. Der Zugang befindet sich wie oben geschrieben in der Herzabbauwelt, in einem kleinen Fluss (unter Wasser). Man muss schon etwas suchen, die Koordinaten sind -968 / 361. Beim Spawner gibt es schon eine kleine Wand, ich werde heute im laufe des Tages noch eine beim Übergang, Minengang zu Raum basteln.

      Dann bleibt mir jetzt nur noch, euch allen ein tolles und verlängertes Wochenende zu wünschen. Bis die Tage.

      Gruß, Marko <-> okraM_der_Weise

      --=[ Die drei goldenen Regeln ]=--
      "Einfach kann jeder", "Irgendwas ist immer" und "Alles wird gut"

      --- S011 Falkenring - Die Skyrimstadt ---